Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin Share to Delicious Share to Google 
Fan-Artikel Shop
Banner
Youtube Vipers
Hockey Börse

Ein knapper Sieg ist eben auch ein Sieg

Benutzerbewertung: / 1
SchwachPerfekt 
Share

THL News - VipersDrei Punkte für eine bessere Ausgangslage in den PlayoffsTypischer weise gehen Spiele, welche von zahlreichen ungenutzten Torchancen geprägt sind, gerne verloren. Glücklicherweise verlief die Partie dennoch zu Gunsten des Favoriten. Drei weitere Punkte haben die Vipers somit auf dem eigenen Konto verbucht. Die Breakers unterlagen in Romanshorn den Gästen aus Weinfelden nur knapp.

Breakers - Vipers Weinfelden  2:3

alt

Der Verheissungsvolle Auftakt startete mit einem frühen Tor für die Vipers. So manche Spiele starteten auf dieselbe Art und Weise und endeten mit einem deutlichen Sieg für die Vipers. Nicht aber dieses Spiel. Die Breakers waren am vergangen Sonntag kein einfacher Gegner und so entwischte in der 10 Minute ein Stürmer, welcher die Partie wieder ausglich. Es vergingen nur drei Minuten und die Gastgeber gingen sogar in Führung. Statistisch und moralisch hatte aber der erneute Ausgleich, durch Fabian Wirth noch kurz vor der Pause, sehr grossen Wert.

 
Der zweite Abschnitt war von höherer Intensität geprägt, denn die Breakers spürten fortan ihre Chance an diesem Abend Punkte abzustauben und die Vipers verteidigten ihrerseits den eigenen Platzanspruch auf dem Eis. Die zahlreichen Chancen vermochten die Weinfelder aber nicht in Zählbares umzusetzen. Dafür hatte man in der Defensive den Gegner wieder besser im Griff. Die noch verbleibenden Chancen machte Michi Grüninger im Tor der Vipers zu Nichte. So kamen keine weiteren Tore im Mitteldrittel zu Stande - dies die Zwischenbilanz.
 
Die eigenen Unterzahlsituationen spielten die Vipers souverän. Andererseits vermochten die Vipers ihr Powerplay aber auch nicht auszunützen. Die Spielzeit verstrich zunehmend und es zeichnete sich ab, dass der nächste Treffer, für welches Team auch immer, von richtungsweisender Bedeutung sein würde. Gross war somit die Erleichterung, als Dani Reut der erlösende Führungstreffer zum 2:3 gelang. Ohne Torhüter versuchten die Breakers noch über die letzten Sekunden die Gäste ins Penaltyschiessen zu zwingen. Die Vipers liessen sich den Sieg aber nicht mehr nehmen und brachten den Vorsprung noch souverän ins Trockene.
 
 
 
Nächste Termine
Nächste Spiele THL A
24-11-2018 19:30
VIPERS I - Tatankas I
01-12-2018 19:15
VIPERS I - Sittertal
Nächste Spiele THL B
11-11-2018 18:15
Ermatingen - VIPERS II
18-11-2018 16:15
VIPERS II - Sittertal II
Nächste Spiele TFS
25-10-2018 20:15
VIPERS TFS - EHC Powerplay
25-10-2018 22:35
Birberger - VIPERS TFS
Gold Sponsoren
Banner
Silber Sponsoren
Banner
Sponsoring-Partner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist Online?
Wir haben 533 Gäste online