Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin Share to Delicious Share to Google 
Fan-Artikel Shop
Banner
Youtube Vipers
Hockey Börse

Finaleinzug verwehrt - Fokus auf 2013/14

Benutzerbewertung: / 2
SchwachPerfekt 
Share

Michi Grüninger wurde in dieser Partie speziell gefordert.Die Vipers konnten sich im dritten und letzten Halbfinale gegen den amtierenden Meister nicht durchsetzen. Das Team des HC Sittertal hatte cleverer gespielt und so die Partie mit fünf zu eins Toren für sich entschieden. Dennoch hätte dies vor zwei Jahren keiner laut ausgesprochen: Die in der Gruppe B spielenden Vipers werden eine Saison später als Aufsteiger in den Playoff-Halbfinals um den Meisterpokal der Thurgauer Hobby Liga spielen! Notabene, den amtierenden Meister schlagen und den dritten Schlussrang einnehmen. Doch genau das ist eingetroffen. Die Vipers belegen in den Schlusstabelle der Saison 2012 / 2013 den 3. Rang!

Konsequent war die defensive Arbeit und beherzt kämpferisch die Angriffe. Doch der im ersten Drittel offene und ausgewogene Schlagabtausch endetet wenige Sekunden vor der Pause während einer doppelten Unterzahl mit einem drei zu eins Zwischenstand. Im Mittelabschnitt spielten die Vipers wiederum bis kurz vor der Pause auf Augenhöhe mit, konnten aber ihre Chancen, im Gegensatz zu Sittertal, nicht auswerten. Die darauf folgende Powerplay Situation verstrich ungenutzt und so standen die Weinfelder nach zwei gespielten Dritteln bereits mit vier zu eins in Rücklage. Im Schlussabschnitt hätten die Vipers das Spiel zwar gerne noch umgedreht, was angesichts des nur noch defensiv stehenden Gegners schier unmöglich war. Schlussresultat des dritten Halbfinals: Fünf zu eins.

alt

Im Halbfinale gegen den THL-Meister auszuscheiden ist keine Schande. Im Gegenteil, die Vipers Weinfelden haben in den vergangen zwei Jahren Aussergewöhnliches erreicht. Auch wenn jetzt die Playoff-Bärte weg müssen, hinterlässt dieses Team seine Geschichte im Thurgauer Hobby Eishockey. Eine einschlägige Geschichte: 
  • 10 Siege aus 14 Spielen 
  • Alle Teams mindestens einmal geschlagen
  • Neun Runden an der Tabellenspitze
  • Dominik Bernegger als Liga Topscorer
  • Marcel Debrunner als Liga Strafenkönig ;-)
Das Vorjahr dazugezählt kommen noch weitere bemerkenswerte Zahlen hinzu.
  • Der höchste Sieg (26:0)
  • 23 Siege aus total 28 Spielen (2-Jahresquote von 82,1%)
Ein riesiges Dankeschön richten wir an Rosi für die so wertvolle Betreuung, an Roland für die vielen genialen Bilder, an die Vipers-Chicks und alle Fans für die treue Unterstützung an all unseren Spielen! Ebenfalls Danke sagen wollen wir Marcel für das Webhosting, der Häuschen-crew fürs Punkte zählen, all unseren Sponsoren und den vielen Gönnern für die finanzielle Unterstüztung und Willi Reut für das wieder ins Leben gerufene Goali-Kässeli.
 
Es bleibt uns eine aussergewöhnliche Zeit in Erinnerung, welche letztendlich grosse Genugtuung mit sich bringt. Ein Zeit welche aus individuellen jungen Hockeyspielern ein verschworenes Team hervorgebracht hat. Gerne nehmen wir diese Gedanken in die verdiente Sommerpause. Doch wären wir nicht die Vipers, würden wir nicht nach vorne schauen. Wir sind jetzt schon wider heiss aufs Eis!

In dieser Saison wurden wir auf unserem Weg zum Pokal gestoppt, aber wir werden nicht ruhen, bis wir den Pot in unseren Händen halten und auch der Meistertitel in unsere Geschichte eingemeisselt ist!!

 

 

 
Nächste Termine
Nächste Spiele TFS
25-10-2018 20:15
VIPERS TFS - EHC Powerplay
25-10-2018 22:35
Birberger - VIPERS TFS
Gold Sponsoren
Banner
Silber Sponsoren
Banner
Sponsoring-Partner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist Online?
Wir haben 282 Gäste online