Share to Facebook Share to Twitter Share to Linkedin Share to Delicious Share to Google 
Fan-Artikel Shop
Banner
Youtube Vipers
Hockey Börse

Kantersieg und Halbfinaleinzug

Benutzerbewertung: / 8
SchwachPerfekt 
Share

News Vipers

Slovakische Klasse - Igor Lukac immer brandgefährlichEine Demonstration des eigenen Selbstvertrauens und der mentalen Bereitschaft für die Halbfinals. Die VIPERS haben mit ausgewogener aber überzeugender Feder ihre eigene Empfehlung für die nächste Runde geschrieben. Die Weinfelder schickten den HC Ermatingen mit einer 12:1 Packung nach Hause und ziehen souverän in die Playoff Halbfinals ein.

Bereits die letzte Begegnung fiel bekantermassen mit einem überdeutlichen Resultat (9:3) zu Gunstern der VIPERS aus. Dass in der zweiten Partie jedoch ein derart heftiger Kantersieg folgten sollte, war so nicht zu erwarten. Die Seebuben spielten im Startdrittel zwar noch einigermassen mit, mussten sich aber laufend im eigenen Drittel von den Weinfeldern einkesseln lassen und Angriff um Angriff abwehren. Dies gelang ihnen bis kurz vor Ende des Startdrittels noch relativ gut, doch Dominik Bernegger und Marcel Debrunner brachten die VIPERS mit kurz aufeinander fallenden und mehr als überfälligen zwei Toren in Führung.

Im Mittelabschnitt erhöhten die VIPERS den Druck zunehmend und schnürten den Gegener weiter ein. Was folgte, war ein weiterer Ausbau auf sechs geschossene Tore und der mentale Bruch des Gegners. Dennoch fanden die Ermatinger in der letzten Minute vor der Sirene die für den Ehrentreffer notwendige Lücke. Die VIPERS schienen zu diesem Zeitpunkt bereits in Pause gewesen zu sein.

Auf die Pflicht folgte dann aber die Kür. Befreit konnten die Weinfelder das letzte Drittel zu Ende spielen und packten noch einmal sechs Treffer, auf das ohnehin schon entscheidende Resultat, oben drauf. Dass der HC Ermatingen doch noch zu ein paar hochkarätigen Möglickkeiten kam, lag wohl daran, dass die Verteidiger der VIPERS selber auch noch Tore schiessen wollten. Dass ein weiterer Gegentreffer ausblieb, war in erster Linie dem hyperagielen Torhüter Michael Grüniger zu verdanken. Dieser war über die Partie hinaus gesehen zwar völlig unterbeschäftigt, kratzte aber mit seiner Blitzfanghand bei Bedarf die gefährlichen Pucks aus der Luft.

Die repetitiven Worte von Coach Derungs scheinen Wirkung zu zeigen. Der stetige Aufwärtstrend und die Handschrift des Trainers zeichnen sich im Spiel der VIPERS ab. Die positive Stimmung im Team ist nicht zuletzt auch auf das zurück gewonnenen Selbstvertrauen zurück zu führen und gleichzeitig scheint der Unterschied zwischen Selbstsicherheit und Überheblichkeit jedem einzelnen Spieler klar zu sein. Eine ideale Ausgangslage um sich durch die bevorstehenden Playoff Halbfinals zu kämpfen.

 

HC Ermatingen vs. VPIERS Weinfelden: 1:12 (0:2, 1:4, 0:6)  / Ticker zum nachlesen

Ende Playoffserie 1/4-Finals:
VIP vs. HCE: 2:0 (best of three)
 
Nächstes Playoffspiel: 1/2-Final
Sonntag, 1.3.2015 / 16:15 Uhr
CH Zihlschlacht vs. VIPERS Weinfelden
in Romanshorn
 
Video highlights

 

 

 
Nächste Termine
Nächste Spiele TFS
25-10-2018 20:15
VIPERS TFS - EHC Powerplay
25-10-2018 22:35
Birberger - VIPERS TFS
Gold Sponsoren
Banner
Silber Sponsoren
Banner
Sponsoring-Partner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Wer ist Online?
Wir haben 223 Gäste online